Copyright © Feegarn
Design by Dzignine
Samstag, 6. Oktober 2012

Tag 6: Fast Food

Krankenlager im Hause Wagner. Frau und Sohnemann (hatte heute Halbjahresgeburtstag) liegen mit Erkältung im Bett. Daher musste es heute schnell gehen bei der Zubereitung des Essens. Wie gut, dass auch dafür das "Vegan For Fit"-Konzept eine Lösung hat. Wir haben uns heute also entgegen des Essensplans für schnell zuzubereitende Gerichte entschieden, die wir mit vorhandenen Zutaten zubereiten konnten.

Den Anfang machte der Amaranth-Sojajoghurt-Pop (Seite 55, Foto bei Tag 2), von dem ich diesmal gleich zwei Portionen für mich gemacht habe, also insgesamt drei. Beim letzten Mal hat die für eine Person angegebene Menge nämlich nicht gereicht und ich musste ordentlich Obst nachschieben bis zum Mittagessen. Da man sich bei der Challenge Morgens und Mittags ruhig satt essen darf, musste es also die doppelte Menge sein. Hat auch gut gepasst!

Direkt nach dem Frühstück ging es mit Sohnemann zum Babyschwimmen. Zählt das eigentlich als Sport?! :)

Als Mittagessen gab es das Fast-Life-Sandwich (Seite 67, Fotos bei Tag 4). Ist zwar eigentlich ein Frühstück, aber durch den angebratenen Tofu auch um 15 Uhr nicht schlecht. Ich kann von dem Zeug immer noch nicht genug bekommen!

Anschließend konnte ich dann endlich meine bereits Vormittags gelieferte Überraschung auspacken:
Juchu! Endlich kann ich Matcha trinken und Match-Shakes machen und Matcharinha... Zur Feier des Tages gab es dann um 16 Uhr auch einen Matcharinha (Seite 202). Saulecker, das Zeug! Obwohl ich die typische Rohrzuckerkonsistenz vermisse. Beim Caipirinha oder Ipanema ist das Tolle, wenn man den Strohhalm durch alle Schichten von unten nach oben zieht und dabei einsaugt, dass man von süß nach sauer wechselt. Beim Matcharinha ist alles durchmischt. Sieht auch nicht ganz so aus wie auf dem Produktfoto, wohl auch weil die Menge zuviel für das Glas war. Aber geschmacklich erste Klasse! Note 1.
Der Besen musste einfach nochmal mit ins Bild.
Als Snack musste dann noch ein Apfel her, ansonsten bin ich aber heute alleine mit den Mahlzeiten sehr gut ausgekommen. Das Abendessen krönte den Tag dann mit einem Neuzugang: Rote Linsensuppe (Seite 154).

Meine Frau hat sie noch etwas gepimpt mit Curry, Kurkuma und Kreuzkümmel. Schmeckte einfach genial! Ebenfalls Note 1 von mir. Wir haben zwar das Topping mit Haselnüssen, Oregano und Basilikum mangels Material weggelassen, aber es hat trotzdem sehr geschmeckt. Bin gespannt auf den Vergleich beim nächsten Mal.

Morgen ist Wiegetag! Was dabei wohl rauskommt? Ich kann es kaum erwarten!

Ach ja. Das geplante Workout musste leider ausfallen, weil Sohnemann meine Künste als In-den-Schlaf-Schaukler brauchte. Aber so habe ich halt mit meinem 9 kg-Gewicht Sport gemacht, denn ihn in den Schlaf zu marschieren bringt mich auch ins Schwitzen. :)

Liebe Grüße
Jörn

P.S.: Plan für die nächsten drei Tage ist auch erstellt:

0 Kommentare:

Kommentar posten