Copyright © Feegarn
Design by Dzignine
Sonntag, 30. September 2012

Fazit nach drei Wochen

Ich bin mit dem Ziel gestartet, meine Gesundheit zu verbessern und ein bisschen Gewicht zu verlieren. Das war vor drei Wochen. Seitdem kocht meine Frau nur noch vegan und ich esse in der Mittagspause selbstgekochtes Essen anstatt Fast Food oder Imbiss.

Vergangenen Mittwoch habe ich die magische Grenze geknackt:

Seitdem sind nochmal 800 Gramm verschwunden, so dass ich jetzt so wenig wiege wie mit Sicherheit in den letzten 8 Jahren nicht! Ich kann mich jedenfalls nicht erinnern, wann ich mal unterhalb der 90 kg-Grenze lag. Dabei bin ich satt und glücklich, fit und strotze geradezu vor Energie. Das ist wirklich unbeschreiblich, wie ausgewechselt ich mich fühle! Die sprichwörtlichen Bäume können einpacken.

Kurioserweise braucht mein Körper anscheinend auch weniger Schlaf. Laut meiner Frau schlafe ich ruhiger, daher bin ich in den letzten drei Nächten nach fünf Stunden immer schon wach geworden und konnte nicht wieder einschlafen. Mein Gehirn sagte dann zwar "komm, es ist Wochenende, du kannst nicht um 5 Uhr aufstehen!" aber nach 45 Minuten hadern bin ich dann gestern doch raus aus den Federn, heute habe ich das Spiel nur ne Viertelstunde mitgemacht.

Der beste Beweis dafür, dass ich endlich viel Elan besitze: Ich habe gestern gekocht! Und zwar keine Spaghetti mit Fertigmischung oder Dosensuppe, sondern Zucchinilasagne! Die Frau freut's und das gute Gefühl, etwas geschafft zu haben, gibt mir die vage Vermutung, dass das nicht das letzte Mal gewesen ist.

Die Haut wird zunehmend besser, vorgestern habe ich die Kortisondosis verringert. Mal sehen, wann ich es ganz weglassen kann!

Und dabei hat die Challenge noch gar nicht begonnen, sondern ich ernähre mich "nur" vegan und trotzdem kohlehydratlastig. Also Nudeln mit käsefreiem Pesto und Kartoffeln mit Gemüse. Aber das hat ab morgen ein Ende, denn dann beginnt die Challenge!

0 Kommentare:

Kommentar posten